Deutschland bleibt Nummer eins

Urlaub in der Heimat ist so beliebt wie nie zuvor. 76 Prozent der Interhome-Gäste, die in der Wintersaison 2016/2017 einen Urlaub in Deutschland verbrachten, sind auch dort beheimatet. Damit stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 28 Prozent. Das belegt der Ferienhausreport von Interhome, dem Qualitätsanbieter für Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Der Ferienhausreport wertet darüber hinaus die Buchungen für die kommende Sommersaison aus, in der sich der Trend zum Urlaub im eigenen Land fortsetzt: 75,2 Prozent der Gäste, die diesen Sommer Urlaub in Deutschland machen, kommen auch aus Deutschland.

Trendziele im Sommer 2017: Kroatien auf dem Vormarsch
Deutschland liegt als Reiseland auf Platz eins, als Lieblingsregion erweist sich die Nordsee mit einem Buchungsanteil von 12,6 Prozent. Als beliebtes Ferienhausziel kann Kroatien auf Platz 2 im Ländervergleich punkten; auf Platz drei und vier rangieren Italien mit fast 13,5 und Frankreich mit knapp 11,6 Prozent.

Die beliebtesten Reiseziele im Winter 2016/17: Österreich weiterhin Spitzenreiter
Im vergangenen Winter konnte sich Österreich mit einem Buchungsanteil von fast 28,7 Prozent erneut als begehrteste Destination der Deutschen für die kalte Jahreszeit durchsetzen. Dicht gefolgt von Deutschland mit 23,5 Prozent auf Platz zwei. Nach der Schweiz und Frankreich sind erstmals die Niederlande mit 6,6 Prozent unter den Top 5 vertreten. Bei den Regionen liegen Tirol mit 19,6 und die Nordsee mit 10,4 an der Spitze. Mit 4,6 Prozent hat es der Schwarzwald als Winterreisedestination auch erstmals unter die Top 5 geschafft.

Luxus im Trend, Tendenz zu längeren Aufenthalten
Der Qualitätsanspruch der deutschen Urlauber ist hoch: Sowohl im Winter als auch im Sommer buchen bei Interhome 22 Prozent ein Vier- bis Fünf-Sterne-Objekt. Die Buchungen für die Sommersaison 2017 zeigen eine Tendenz zu längeren Aufenthalten: 41,9 Prozent buchen acht- bis vierzehntägige Ferien.

>> Pressemitteilung Ferienhausreport 2017 herunterladen
>> Den kompletten Ferienhausreport 2017 herunterladen